teuerster Subwoofer der Welt

Subwoofer Test – teuerster Subwoofer der Welt

Hier in diesem kleinen Testbericht seht ihr die Liste der 10 teuersten Lautsprechersysteme der Welt. Wer es nicht ganz so dicke hat schaut sich einfach hier in unserem Subwoofer Test um. Dort werdet ihr auch für kleineres Geld fündig. Aber viel Spaß beim Lesen und Staunen über die abgefahrenen Preise.

10 Platz: Leader Systems

Der letzte Platz dieser Liste ist für Leader Systems mit seinem Zwei-Kanal-LHF System ein wenig ungerechtfertigt. Der Grund dafür ist: Alle Top Ten sind beschränkt auf Stereolautsprecher. Das LHF-System kostet „nur“ 160.000 Euro, Nähme man das aus dem gleichen Hause stammende Lautsprechergespann 7.1 für 640.000 EUR heran, stünde es auf dem ersten Platz.

9 Platz: Perfect8

Force steht im englischen für Kraft, Wirkung und Druck. Das war wohl für den Hersteller Perfect 8 auch der Grund dafür, sein bestes Produkt The Force zu nennen. In den Angaben steht, dass sich die Musik komplett von den Lautsprechern löst. Man solle ein total neuartiges Musikepmfinden bekommen. Testen Sie es für nur 167.000 EUR 🙂

8 Platz: Goldmund

Das Epilogue Full System verlangt von einem nicht nur eine Menge Geld (172.000 EUR) sondern auch einen extravaganten Geschmack. Manch Betuchter kauft es wegen der Optik: Das spezielle Design der Tontürme ist sichernicht etwas für jedermann. laut Hersteller soll der Klang aber high end und auf Top Level sein. Das muss für diesen Preis wohl das Mindeste sein.

7 Platz: German Physiks

Hatte man Spaß im Sinn als man die Gaudi Lautsprecher bei German Physics erfand? Schlussendlich spielt das keine Rolle. Wenn man damit Spaß haben will, muss man in der Lage sein zwischen 186.000 und 240.000 mal lustig auf den Tisch zu legen.

6 Platz: Wisdom Audio

Wer seinem Nachbarn mal so richtig aus den Federn zu holen hat mit der Wisdom von Wisdom Audio die perfekte Box. Pro Basssäule kommen satte 8000 Watt raus. Die Hoch und Mittelsäulen schaffen 3000 Watt. Mindestverstärkerleistung sind daher auch zweimal 800 Watt Dauerleistung. Die 1,2 Tonnen Gewicht der Lautsprecher sollten auch nicht unbedingt auf einem Holzboden gestellt werden. Der könnte schnell nachgeben. Auch hier muss man mit 192.000 EUR tief in die Tasche greifen.

5 Platz: Acapella Audio Arts

Der fünfte Platz gebührt dem deutschen Hersteller Acapella Audio Arts mit dem Modell Sphaerton Excalibur, welches für schlappe 200.000 EUR zu haben ist. Diese Lautsprecher sind Einzelanfertigungen, denen man noch einiges extra dazu packen kann. Somit könnte man den Preis auch auf 400.000 EUR pushen, was dann der dritte Platz wäre.

4 Platz: Adam Audio

Damit die 208.000 Euro für die OSS gut angelegt sind, bekamen die gewichtigen Lautsprechertürme (ca. 700 Kilogramm) eine externe Audio-Prozessor-Einheit. Die 12 integrierten Endverstärker sollen von den 60 DSP-Klangprozessoren somit zu Höchstleistungen angespornt werden.

3 Platz: Marten

Die Schweden hören, wenns im Winter kalt und dunkel ist gern Musik. Aus großen und teuren Boxen! Mit einfachen Materialien ist man im hohen Norden nicht zufrieden: In den sündhaft teuren Marten-Lautsprechern werkeln u.a. Diamant-Hochtöner. Der Preis für das Schätzchen Coltrane Supreme: 220.000.

2. Platz: Wisdom Audio

Die Infinite Wisdom Grande benötigt neben einem hohen Raum natürlich ein dickes konto und einen soliden Fussboden. Das Lautsprechersystem wiegt über 1,6 Tonnen. Um die Lautsprecher kontaktlos zu halten sollte die Raumhöhe über 4m betragen. Bei einem Preis von knapp 450.000 EUR wird das Haus bei einem Käufer das kleinste Problem darstellen.

1 Platz: Kharma

Und hier der König: Kharma Grand Enigma heißt (Sie) und ist ein Meisterwerk  des niederländischen Herstellers O.L.S. Audiotechnology. Man baute die Lautsprecher vor einigen Jahren im Auftrag von Kunden. Sie sind genauso einzigartig wie der Preis. Satte 641.000 EUR muss man dafür hinlegen. Serienmodelle von Kharma bekommt man im Vergleich dazu günstig bereits um die 200.000 EUR.